Kurkuma Tabletten/Kapseln im Test

Kurkuma Präparate im Test

Da Kurkuma in seiner natürlichen Form vom menschlichen Körper nicht wirklich verwertet werden kann (Problematik der Bioverfügbarkeit) greifen immer mehr Menschen auf Kurkuma-Kapseln zurück. So lässt sich von den festgestellten Wirkungsweisen profitieren.

Für diese Seite habe ich diverse Produkte unterschiedlicher Hersteller und verschiedener Darreichungsformen bestellt und mit meinem Team in der Praxis getestet.

Das Ergebnis: Greifen Sie zum Mizell-Kurkuma!

Um mein Fazit gleich vorweg zu nehmen: Produkte mit Piperin bzw. “Bioperin” fallen in meinem Urteil eher schlecht aus. Nicht nur, weil die Anreicherung mit Piperin/ Bioperin nicht ganz ungefährlich ist, auch die Produkte erwecken keinen qualitativ hochwertigen Eindruck. Meine Empfehlung ist ein Mizell-Kurkuma. Nur durch eine solche Formulierung wird eine ideale Aufnahmerate mit hoher Bioverfügbarkeit garantiert.

der kurkuma test

 

Der Kurkuma Testsieger

Der Sieger (Begründung):

Mein Testsieger ist ein Mizell-Kurkuma. Gewinner hier ist “AcurminPLUS“. Die Formulierung erreicht eine maximale Bioverfügbarkeit, die sensiblen Weichkapseln sind luftdicht verpackt hochwertig verarbeitet (ohne Ablagerungen etc.) und aufgrund der optimalen Größe sehr angenehm einzunehmen. Zusätzlich ist noch das wichtige Vitamin D zugesetzt. Aufgrund der hohen Bioverfügbarkeit reicht die Einnahme von nur 2 Kapseln am Tag gegenüber 4-8 bei Piperin/ Bioperin. Darüber hinaus wird ein durchgängiger Curcumin-Spiegel aufrecht erhalten.

Das Produkt “Tumerik-India” kommt AcurminPLUS sehr nahe (aber derzeit nur in den USA und Großbritannien erhältlich) und entspricht ebenfalls diesen Kriterien und ist zu empfehlen. Das Produkt Curcuflex wurde nicht berücksichtigt.

Worauf kommt es an? Die Kriterien!

Welche Kurkuma Kapseln soll ich kaufen? Nicht jedes Produkt in diesem riesigen Markt macht Sinn und erzielt die gewünschten Wirkungen. Worauf kommt es aber an? Das Team meiner Praxis und ich haben Kurkuma Kapseln vor allem in folgenden Kriterien bewertet:

  1. Bioverfügbarkeit:
    Das alles entscheidende Thema bei Kurkuma-Kapseln.
  2. Curcumin-Anteil:
    Wie hoch in % ist dieser auf 100g hoch gerechnet.
  3. Curcumin Verwertbarkeit:
    Wie kann das Curcumin verwertet werden vom Körper?
  4. Preis- Leistungsverhältnis (1): Auf den ersten Blick.
    Auf den ersten Blick. Welcher Preis scheint fair? Welcher scheint auf den ersten Blick überhöht?
  5. Einnahme.
    Wie viel (Menge) muss man zu sich nehmen? Ist die Verzehrempfehlung der Hersteller richtig?
  6. Äußeres, Behälter, Hygiene.
    Was macht das Äußere der Verpackung her? Sind die Kapseln luftdicht verschlossen? Gibt es einen Beipackzettel etc.?
  7. Kapselgröße.
    Ist das Kurkuma angenehm einzunehmen?
  8. Verträglichkeit.
    Kommt es zu Unverträglichkeiten oder Nebenwirkungen?
  9. Preis- Leistungsverhältnis (2). Auf den zweiten Blick.
    Hier wurde das Preis- Leistungsverhältnis nochmals genau berechnet. Genauer hinschauen lohnt sich nämlich! Mizell-Kurkuma scheint auf den ersten Blick (Punkt 4) ungeheuer teuer. Berücksichtigt man jedoch, dass Piperin / Bioperin Produkte in 4-fach höherer Menge zu sich genommen werden und die Packung ist schneller aufgebraucht

 Begründung:

Bioverfügbarkeit:

Die Bioverfügbarkeit ist der wichtigste Thema im Zusammenhang mit Kurkuma bzw. Curcumin. Es geht darum, wie viel der Wirkstoffe im Endeffekt ankommen. Aufgrund der Anreicherungen lassen sich hier in Studien konkrete Zahlen ermitteln. Kurkuma mit Piperin bzw. “Bioperin” erreicht gegenüber nativem Kurkuma (Pulver, Gewürz) eine 9-fach höhere Bioverfügbarkeit. Mizell-Kurkuma sogar das 185-fache.

Curcumin-Anteil:

Der Anteil der Curcuminoide wird von den jeweiligen Herstellern auf den Verpackungen deklariert. Hier haben Kurkuma Kapseln mit Piperin / Bioperin die Nase vorn. Allerdings kommt es auf die Bioverfügbarkeit an.

Curcumin-Verwertung:

Ist das Produkt, welches sich aus der Bioverfügbarkeit und den Anteilen der Curcuminoiden ergibt. Hier haben aufgrund der signifikant höheren Bioverfügbarkeit die Mizell-Kurkumas einen sehr großen Vorteil.

Preis- Leistung (1):

Kurkuma Produkte in natürlicher Form und mit Piperin angereichert wirken auf den ersten Blick preiswert. Teilweise bekommt man 300 Kapseln für 9.95€. Allerdings ist der Preis nicht alles. Ein genaues Nachrechnen lohnt sich (siehe Preis- Leistung 2).

Einnahme: 

Hier gibt es signifikante Unterschiede. Die Einnahme vom Gewürz wurde von unserem Team deshalb negativ bewertet, weil es unmöglich ist, täglich (!) Kurkuma im Essen einzuarbeiten. Die Einnahme von Piperin bzw. “Bioperin” ist nur bedingt gut, da aufgrund der geringen Bioverfügbarkeit 4-8 Kapseln am Tag eingenommen werden müssten. Die beiden getesteten Mizell-Kurkumas werden im Dünndarm optimal resorbieren. Somit ist die Einnahme von nur zwei Kapseln nötig.

Verpackung, Hygiene, Deklaration:

Die meisten Piperin / Bioperin-Anbieter füllen ihre verpulverten Kapseln in Massen-Dosen ab. Bei fast jedem Anbieter war mindestens eine Kapsel bereits aufgegangen. Einige Dosen msusten wieder zurück geschickt werden, weil einem nach dem Öffnen unschöne Gerüche entgegen kamen. Sehr auffällig war auch, dass viele Anbieter ein sehr kurzes Mindesthaltbarkeitsdatum aufweisen. Die Weichkapseln von AcurminPLUS hingegen sind alle luftdicht in einem Blister verpackt. Darüber hinaus liegt ein umfangreicher Beipackzettel bei, welcher einem ausführliche Informationen bietet.

Kapselgröße:

Das reine Pulver bekommt hier eine geringe positive Wertung, da keine Kapsel eingenommen werden muss. Dies ist gerade für Menschen, welche nicht gerne Kapseln zu sich nehmen, von Vorteil. Der Testsieger bekommt hier volle Punktzahl, da es sich einerseits um Weichkapseln handelt, andererseits diese schön klein sind und daher zu einer angenehmen Einnahme führen.

Verträglichkeit:

Piperin ist der Bestandteil von schwarzem Pfeffer und für dessen Schärfe verantwortlich. Durch diese Zugabe soll die Magen-Schleimhaut gereizt werden und somit eine höhere Bioverfügbarkeit garantieren. Allerdings ist diese Anreicherung nicht ganz ungefährlich. Die Schleimhaut wird dauerhaft gereizt, es kann zu Unverträglichkeiten kommen und dauerhaft das Leberenzym CYP3A4 inaktiviert werden. (Näheres wird unter dem Reiter Kurkuma Kapseln beschrieben). Mizell-Kurkuma hingegen “spürt” man nach der Einnahme gar nicht. Es kam bei keiner Person im Test zu Unverträglichkeiten oder Beschwerden

Preis- Leistung (2):

Dieses Kriterium wurde nachträglich mit aufgenommen. Die Begründung resultiert daraus, dass bei preiswerten Produkten (hauptsächlich Piperin bzw. “Bioperin”) in der Regel eine signifikant geringere Bioverfügbarkeit aufweist. Das bedeutet im Umkehrschluss. Daher wurde von uns der Curcumin-Anteil auf 100g gerechnet und mit dem Bioverfügbarkeitsfaktor verglichen. Hier wird klar: gerade bei Produkten, welche in erster Linie preiswert erscheinen, muss eine wesentlich höhere Anzahl an Kapseln zu sich genommen werden. Da mehr als das Doppelte Piperin / Bioperin eingenommen werden muss als Mizell-Kurkuma, muss man auch mit dem doppelten Preis kalkulieren.

 

FAZIT

Zwar ist der gesundheitliche Nutzen von “reinem” Kurkuma (Pulver, Gewürz) äußerst gering, zum Kochen eignet es sich gut. Egal ob Verarbeitung oder Verträglichkeit: Kurkuma Produkte mit Piperin bzw. dem erfundenem Wort “Bioperin” fallen in meinem Test reihenweise durch. Einigermaßen zu empfehlen ist “Kopp Vital Bio Kurkuma”

Wenn Sie von der Wirkung von Kurkuma profitieren wollen, dann sollten Sie sich mit Mizellarem Kurkuma beschäftigen, da es hierzu valide Studien gibt und echte Wirkungen erzielt werden. Es gibt hier noch wenige Anbieter auf dem Markt, da die Herstellung deutlich teurer ist. Die Wirkung aber signifikant höher ist. Die Firmen verdienen weniger Geld aber Sie als Kunde haben dafür auch ein gutes Produkt.

Meine persönliche Empfehlung ist wie oben beschrieben ArcuminPLUS der Firma Cellavent.

Gründe hierfür: Sehr gute Konzentrationsverhältnis,  Mizellare Beimischung von aktiven Vitamin D3, hochwertige Verpackung, sehr gute Produktinformationen durch ausführlichen Beipackzettel, äußerst freundlicher Kundenkontakt bei einer Nachfrage. Sie erhalten das Produkt in Ihrer Apotheke, direkt beim Hersteller, oder Online.

Kurkuma-Gewürz-Pulver für die Küche: